Übersichtskarte

Ein dickes Sorry!..

Sonntag, 13.05.2012

Die letzten beiden Wochen standen im Zeichen des Stress.. Unistress um es zu konkretisieren. Die Essays wollten sich partout nicht von allein schreiben, das Projekt, an dem wir arbeiteten, auch nicht und Unternehmensbesuche mussten zwischendrin auch noch ihren Platz finden.

Seit Donnerstag ist aber alles vorbei. Die letzten paar Tage habe ich nur die Faulheit und das Nichtstun genossen Lächelnd ...

Viel passiert ist in den Tagen aber auch nicht.

Eine Russin (Vera) ist bei uns eingezogen, und... Ja.. und.. ich weiß schon gar nichts Weiteres mehr zu berichten Lachend .

Am Freitag habe ich bereits unsere Franzosen verabschiedet, da die in den Urlaub fuhren, und erst wiederkommen werden, wenn ich schon ein paar Tage in Deutschland sitze. Gott sei Dank, ich kann solche Abschiede mittlerweile gut ab (Danke Kanada). Sonst hätte ich wieder heulen müssen, weil ich die echt gern habe. Süß war auch, dass Margo mir eine Tafel ihrer französischen Lieblingschokolade geschenkt hat. Die gibt es hier nicht zu kaufen, die hatte sie nur von ihren Eltern, die gerade zu Besuch sind, mitgebracht bekommen.

Yammi!

Apropos Schokolade. Es gibt hiere eine Praline (Natürlich mit Dulce de Leche Unentschlossen ) die heißt Jackelin Lachend also "genauso" wie ich.

 

Ansonsten hat sich ein Starbucksmitarbeiter mal wieder selbst übertroffen, als er versucht hat meinen Namen zu schreiben (Jacky, also die englische Variante). Seht selbst:

 

Und ich habe ein Bild erhascht, von den Autos, die verkauft werden. (das hatte ich mal erwähnt, dass die Wasserflaschen, in dem Fall gleich ganze Kanister auf die Autos stellen)...

 

Ansonsten heißt es: Noch 5Mal schlafen, dann fliege ich los... (Leider! Stirnrunzelnd )

Konkreter Plan: Freitag Abflug BA, Samstag Ankunft Frankfurt - Weiterfahrt nach München - Public Viewing im Münchner Olympiastadion - Sonntag Abfahrt München Ankunft Treuen ...

 

Bis bald ihr Lieben

Besser scheint es nicht mehr werden zu wollen.

Samstag, 28.04.2012

Langsam weiß ich gar nicht mehr, wie das überhaupt aussieht - blauer Himmel & Sonnenschein... Denn während ihr den 30°C immer näher kommt, habe wir seit Tagen nur grauen, wolkenbedeckten Himmel zu vermelden. Heute regnet es sogar, bei 11°C. Sehr schön. Also wer von euch trotz Frühlingswetter noch weiß, wie Novembertage aussehen, der weiß, was bei uns gerade vorherrscht.

Wäre ja alles kein Probelm, hätten wir mehr als Sommerkleidung dabei.

Stattdessen ekeln wir uns mittlerweile vor uns selbst. Jeder von uns hat höchstens eine lange Hose und einen (halbwegs warmen) Pullover dabei. Was bedeutet, wir haben den jeden Tag an. Draußen wie drinnen. Da ja auch keiner dicke Bettwäsche und die wenigsten nur eine (funktionierende) Heizung besitzen, das ganze auch nachts. Man findet es zwar eklig, aber waschen möchte man auch nicht, da man dann ja 1,5Tage ohne rumrennen muss. Ihr seht schon. Nicht ganz einfach... (Und nein, für nichtmal mehr 3 Wochen sehe ich es nun wirklich nicht ein, etwas Neues zu kaufen!)

Achja: Unser Loch im Badezimmerfußboden wurde endlich gestopft. Aber wie Lachend Lächerlich. Da hätte kein Deutscher auch nur einen müden Cent für ausgegeben. Sieht aus als hätte man einem 5jährigen ein bisschen Zement in die Hand gedrückt und ihm aufgetragen, dieses Loch zu füllen... (Ich mach bei Gelegenheit mal ein Photo. Würde zu gern sehen, wie mein Opi bei dem Anblick das Gesicht verzieht Lachend ) ... Und als kleinen Boni wurde unser Loch in der Wand durch eine richtige Klospülung ersetzt. Wahnsinn, dass sie das nach Monaten auch geschafft haben!

Jaaa... Ich könnte euch jetzt einen Aufsatz über das Semifinalrückspiel schreiben...

Donnerstag, 26.04.2012

... aber ich habe ja versprochen, nicht darüber zu berichten, weshalb ich jetzt versuche meinen Kopf auf anderes einzustellen...

Heute waren wir in Mikroökonomie nur 9 von 30 Leuten. Weil der gute Herr Roitmann nämlich keine Liste führt und damit auch keiner wegen Nichtanwesenheit durchfallen kann. Ich bin leider Streber, und versuche mich, wenn nichts wichtiger ist, da irgendwie hinzubewegen. So schlimm ist es dann auch eigentlich nicht. Es ist nur eben nicht das interessanteste Fach.

Achso... Mittlerweile gibt es nur noch 10Minuten am Tag, an denen ich nicht friere. Das sind die Morgentlichen unter der Dusche. Hier muss ich auch wirklich 10 statt 2 Minuten drunter, die Wärme muss zumindest für diese Zeit durch den ganzen Körper fließen.

Allerdings hat die Kälte auch etwas Positives. Da die "wärmsten" Plätze die Küche und das Wohnzimmer sind, halten wir uns alle dort auf, wodurch ich wirklich (endlich) richtig viel Spanisch abkriege. Schade, dass es nicht eher so war. Aber jetzt bin ich darauf fokusiert noch so viel wie möglich an Sprachkenntnissen mitzunehmen.

Nunja. Das war's für heute. Habe heute wegen dem Spiel ja mehr gebetet, gebangt, gezittert, geweint, etc. als alles andere.

Ich weiß nicht, ob ich es schonmal erwähnt habe,...

Mittwoch, 25.04.2012

... aber ich finde es ziemlich lustig, wie die Argentinier ihre Autos verkaufen. Nichts von wegen autoscout24.com.ar oder so... Nein, die stellen Flaschen auf ihre Pkw. Lachend Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann schmeißen Interessenten einen Zettel mit Telefonnummer und Gebot hinein. Das nenne ich mal Kreativität...

Schade, dass ich heute vergessen habe ein Bild von zu machen. Ich werde es nachreichen.

Ansonsten kann ich glücklich verkünden, dass unsere Waschmaschine seit heute wieder funktioniert. Die war anschließend auch im Dauereinsatz. Jeder von uns 6 hatte einen großen Berg Wäsche zu waschen, was insgesamt 12Stunden für's Maschinchen bedeutete. Ich sehe schon, wie es am Wochenende wieder zusammenbricht...

1. Unternehmensbesuch...

Dienstag, 24.04.2012

.. oder zumindest wurde unser Ausflug ins Shopping Center heute als ein solcher bezeichnet. Wenn ihr mich fragt, war der aber ziemlich witzlos.

Um ins Center zu gelangen, fuhren wir gut 1 Stunde mit einem Luxusbus in eine der etwas außerhalb liegenden Gegenden. War aber ein Einkaufszentrum wie jedes andere. Unsere anspruchsvolle Aufgabe: In 4 Shops gehen, die Konkurrenten von einander sind, verschiedene Fragen dazu bearbeiten, und das war's... Das hat jeder von uns schon soooo oft gemacht. Vor allem der Vergleich argentinischer Service und Europäischer Service war darin völlig unangebracht. Wir waren alle schon in vielen Shopping Zentren hier, aber keines war so europäisch wie das Heutige.

Naja, jedenfalls haben wir ein wenig Zeit totgeschlagen.

Wie befürchtet...

Montag, 23.04.2012

.. ist es nachts "arschkalt". Hatte mir wirklich schon alle 6 auftreibbaren Kuscheldecken über den Körper gelegt, einen langen Schlafanzug an und zusätzlich meinen Pulli übergestreift. Half leider nicht viel. Ich bin wirklich froh nicht im Juni, Juli, August hier ausharren zu müssen. Frag mich sowieso gerade, wie man das macht bei undichten Fenstern aber keiner Heizung.

Gelobt seist du Deutschland, wo sowas zu Standardausstattung gehört, und so jeder die Möglichkeit erhält, sich über Kleinigkeiten zu beschweren!

Ansonsten habe ich es natürlich geschafft - wie konnte es auch anders sein - mir letzte Nacht den Fuß zu verknacksen, als ich schlafdrunken ins Bad gewandert bin, und dabei das Loch im Fußboden erst vergessen und dann erwischt habe. Jetzt ist er natürlich dick und blau, und ich versuch ihn irgendwie zu kühlen und meine Sportbandagen zur Stützung drüber zu ziehen. Herrlich!

Ich hoffe ihr habt mehr Glück als ich!

Heute hatten wir mal wieder Herbst...

Sonntag, 22.04.2012

... und leider wurden es nicht mehr als 19°C. Dafür schien aber die Sonne.

Wenn man den Wetterberichten Glauben schenkt, wird das bezüglich der Temperaturen auch nicht besser in den nächsten Tagen. Finde ich allerdings nicht so schlimm. Bis auf die Kleinigkeit, dass es nachts schon unter 10°C sind. Das wäre in DD kein Problem, aber hier gehen ja die Balkontüren nie richtig zu und spätestens der Wind bläst sie wieder auf (selbst wenn ich den Koffer davor stehen habe).

Deswegen kuschel ich mich gerade in 4 Decken ein Lächelnd  und sage Gute Nacht!

... dieses Internet...

Samstag, 21.04.2012

Da das Internet hier nur bedingt läuft, und mich gar nicht mehr auf meinen Blog lassen wollte, schreibe ich heute erst, dafür aber 3 Sachen auf.

1. Gestern habe ich zum ersten Mal einen Unfall beobachtet. (Was hier aber sehr häufig vorkommt) Wie es nicht anders sein konnte waren ein Taxifahrer und ein Polizist (auf dem Motorrad) darin verwickelt. Die fahren hier aber auch wie die Blöden.

2. Was ich nie verstehen werde. Die Inneffektivität des Landes, insbesondere der Busse. Gut, wahrscheinlich gibt es noch bessere Beispiele. Aber ich habe es heute erst wieder gesehen. Da warten die Leute 20Minuten auf einen Bus (es gibt hier keine Busfahrpläne) und dann kommen auf einen Schlag 3 mit der gleichen Nummer. Soooo mega sinnlos.

3. Heute sollte der Typ für unsere Waschmaschine kommen, wie auch schon die letzten 2 Tage. Kam natürlich nicht. Womit mir langsam wirklich die Kleidung ausgeht, da ich seit 2 Wochen nicht mehr gewaschen habe.

 

Ich hoffe das Internet verweigert morgen mal nicht die Arbeit. Dann poste ich wieder etwas.

Liebe Grüße

Ps.: (Wahrscheinlich) Noch 28Tage bis ich wieder in Deutschland bin. Da sag nochmal einer 4 Monate wären eine lange Zeit.

...

Dienstag, 17.04.2012

Gerade ist mir wieder etwas passiert. Ich kam gerade heim, als mir eine der lieben Kellnerinnen vom Restaurant unter uns hinterher lief... Ich musste mich ganz schön konzentrieren beim zuhören, weil sie natürlich ziemlich schnell sprach.

Ich verstand es aber, und wusste gar nicht, was ich antworten sollte, außer ein schnelles "No, no" auszustoßen.

Sie hatte mir nämlich erzählt, dass einer im Restaurant (leider verstand ich nicht, ob Gast oder Angestellter) unbednigt meine Handynummer haben wollte... Ist auch ziemlich egal, weil ich nie auch nur einen Hübschen da unten gesehen habe. Mal abgesehen davon rück ich die auch nicht heraus. Aber bei einem Gutaussehenden, hätte ich vielleicht noch mal drüber nachgedacht.

Naja, ich werde gleich nochmal hinunter gehen und vorgaukeln ich hätte eh keine argentinische Nummer. Sonst komm ich mir wieder wie die böse Deutsche vor, und ich bin ja immer bemüht mein Land gut zu präsentieren.

Euch noch einen schönen Abend!

Das ist im Übrigen unser Loch im Badezimmer...

Dienstag, 17.04.2012

Zudem ging die Toilette letzte Woche kaputt (Ihr wollt weder wissen, wie das aussah, noch wie das 3 Tage in der ganzen Wohnung stank).

Seit gestern ist die Waschmaschine kaputt, und es sieht beinahe danach aus, als würde es die Toilette nicht mehr lange machen...

Hab ich schon erwähnt, dass die Dusche seit einem Monat nicht mehr nur tropft, sondern richtig läuft Lachend .

Argentinische Zustände eben. Wenigstens haben wir keine Ratten mehr (kleiner Scherz, die hatten wir auch nur für 2 Tage)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.